Südthailand

Nach meiner wunderschönen Zeit in Kambodscha ging es zurück nach Thailand. Diesmal in den Süden, in Richtung thailändische Inseln und langsam aber sicher auch in Richtung Kuala Lumpur, von wo ich meinen Flug nach Neuseeland hatte. Aber erstmal ging es zurück an den Ort wo meine Reise began, nach Bangkok. Da ja mein erster Eindruck von Bangkok nicht so besonders war, wollte ich eine andere Ecke der Stadt kennenlernen. Mein Hostel war diesmal in Chinatown und ich habe mich von den ganzen Touri-Hotspots, wie Kao San Road und den diversen Tempeln, ferngehalten. Ich muss sagen mir hat diese Seite schon deutlich besser gefallen. Trotzdem wird Bangkok wohl nicht meine Lieblingsstadt werden. In Chinatown gab es natürlich lecker essen und außerdem war der Business District nicht weit weg. Dort habe ich mich tagsüber mal umgesehen und mit den Einheimischen Mittag gegessen und dann ein bisschen Zeit in einem Cafe voller Studenten verbracht. Es waren fast keine anderen Touristen zu sehen und außerdem hat keiner versucht mir alle 10m was zu verkaufen.

Street Food in Bangkok
Street Food in Bangkok

Ab in den Süden

Ursprünglich hatte ich geplant ein bis zwei Inseln im Golf von Thailand zu besuchen. Doch leider ist der November der regenreichste Monat und ich hatte keine Lust meine Zeit im Süden im Regen zu verbringen. Glücklicherweise mangelt es in Thailand ja nicht an Inseln und auf den Inseln westlich von Thailand, in der Adaman-See, ist zum Glück auch besseres Wetter zu dieser Jahreszeit. Ich habe mich dann entschieden erstmal auf Koh Lanta zu fahren und von dort wollte ich dann spontan entscheiden wie es weitergeht. Um nach Koh Lanta zu kommen, muss man erstmal nach Krabi. Mein Plan war es von Bangkok nach Krabi mit dem Bus zu fahren. Als mich dann aber nach den Preisen erkundigt hatte, kam es mir für asiatische Verhältnisse etwas teuer vor (20€). Also habe ich zum Spaß auch mal die Flüge für den nächsten Tag gecheckt. Und siehe da, ein Flug nach Krabi für nur 16€. Also habe ich nicht lange gezögert und den Flug gebucht. In Krabi habe ich nur einen Tag verbracht und die Stadt war wirklich nichts besonderes. Abend war dann jedoch das Loi Krathong. Loi Krathong ist ein Lichterfest in ganz Thailand und ist wohl besonders schön in Chiang Mai. Aber auch Krabi hat man den ganzen Tag über schon die Vorbeitungen gesehen und abends wurden dann die Boote mit den Kerzen ins Wasser gelassen.

Krathong
Krathongs zum Verkauf
Krathong im Wasser
Krathongs im Wasser

Ko Lanta:

Ko Lanta ist im Vergleich zu anderen Thai-Inseln recht ruhig und super entspannt. Ich hatte ein Hostel nur wenige Meter vom Strand und das Hostel selbst war auch super gemütlich. In den Tagen auf Koh Lanta habe ich nicht wirklich viel gemacht. Einen Tag ging es auf eine Schnorchel tour und die restliche Zeit wurde am Strand relaxed. 

Paradies
sunset in koh lanta

Write a comment

Comments: 1
  • #1

    Daniel (Wednesday, 04 May 2016 08:47)

    Hi Bianca, schöner Bericht über Thailand. Ich war erst vor kurzem auf Ko Samui und will unbedingt wieder nach Thailand. Absolutes Traumland. Jetzt weiss ich auch in welche Region ich nächstes mal reisen werde :) Grüße, Daniel